Elterngeld Antragstellung – geht das auch in einfach?

Elterngeld Antragstellung – geht das auch in einfach?


Den Antrag auf Elterngeld stellen – das kann richtig kompliziert werden! Du musst ziemlich viele Dinge entscheiden: Anfangen tut das bei der Wahl des Elterngeld-Modells, geht über die gemeinsame oder getrennte Elternzeit und endet bei dem Zeitraum, in dem Du Elterngeld beantragen willst.

Im Folgenden wollen wir Dir die Komplexität des Elterngeldantrags etwas mehr erklären und dafür sorgen, dass Du einen besseren Durchblick erhältst.

Welche Formulare muss ich eigentlich ausfüllen?

Elterngeld ist Ländersache. Das bedeutet, dass es zwar in Deutschland übergreifend die gleiche Höhe an Elterngeld gibt, jedes Bundesland aber einen eigenen Elterngeldantrag entwickelt hat. Je nach Land gibt es noch extra Formulare, welche die Elterngeldstelle von Dir braucht.

Da das relativ kompliziert ist, kannst Du auf den folgenden Seiten nachlesen, was die Besonderheiten in Deinem Bundesland sind. Dort findest Du auch die jeweiligen Formulare für Deinen Elterngeldantrag:

Wo kommt der Elterngeldantrag dann hin?

Die ausgefüllten Formulare kannst Du entweder persönlich abgeben oder Du schickst sie per Einschreiben an die für Dich zuständige Elterngeldstelle. Auch diese werden je nach Bundesland unterschiedlich geordnet – mal nach Wohnort, mal nach Geburtstag Deines Kindes. 

Hier findest Du die für Dich zuständige Elterngeldstelle:

Was muss ich beim Elterngeldantrag noch mit abgeben?

Neben den ausgefüllten Formularen erwartet die zuständige Elterngeldstelle noch weitere Dokumente von Dir. Das sind z.B.:

  • Die Erklärung zum Einkommen im Bemessenszeitraum
  • Die Geburtsbescheinigung des Kindes
  • Eine Kopie des Personalausweises (in NRW)
  • Bescheide über das Mutterschaftsgeld und den Arbeitgeberzuschuss
  • Einen Nachweis über die vom Arbeitgeber gewährte Elternzeit

Dazu kommen noch weitere Formulare, die je nach persönlicher Lebenssituation unterschiedlich sind, u.a. über Dein Einkommen, Einkommensersatzleistungen, Bescheide zu älteren Geschwistern, Infos über das Krankentagegeld uvm.

Du merkst: Das ist viel und kompliziert.

Du willst keine Dokumente vergessen?

Nutz unser Tool, dann bekommst Du eine Liste der für Dich notwendigen Dokumente!

Zum Antrag

Wann muss ich den Elterngeldantrag abgeben?

Den Elterngeldantrag kannst Du erst ab der Geburt Deines Kindes stellen. Natürlich kannst Du ihn schon vorher vorbereiten, aber die letzten Infos kannst Du erst ausfüllen, wenn Dein Kind auf der Welt ist. 

Möchtest Du Elterngeld ab der Geburt Deines Kindes beziehen, dann solltest Du Dich auch beeilen mit der Antragstellung, Elterngeld wird nämlich nur 3 Monate rückwirkend ausgezahlt. 

Welche Elterngeld-Arten gibt es?

Kommen wir nun zur schwierigsten Frage beim Elterngeldantrag: Welche Art von Elterngeld darf es sein?

Grundsätzlich hast Du die Wahl zwischen Basiselterngeld und ElterngeldPlus

Basiselterngeld bekommst Du 12 Monate, ElterngeldPlus verdoppelt die Bezugsmonate, Du bekommst es also bis zu 24 Monate. Natürlich kannst Du hier auch Kombinationen wählen und musst Dich nicht für 2 Jahre auf ein Modell festlegen.

Zusätzlich zum Basiselterngeld und ElterngeldPlus gibt es noch Partnermonate und Partnerschaftsbonusmonate

Diese belohnen Euch durch Extra-Monate dafür, dass beide Eltern sich gemeinsam um das Kind kümmern oder die Care-Arbeit aufteilen.

Auch wenn diese „Partner…“ heißen, kannst Du sie auch als Alleinerziehende/r bekommen.

Das ist alles ganz schön kompliziert! Gibt es den Elterngeldantrag auch in einfacher?

Etliche Formulare ausdrucken und ausfüllen, dann die notwendigen Dokumente zusammensuchen und alles an die Elterngeldstelle schicken? Und dann sind Fehler im Elterngeldantrag, die Elterngeldstelle hat Nachfragen und die Auszahlung verzögert sich? 

Das klingt nicht nach einem attraktiven Zeitvertreib!

Tatsächlich gibt es den Elterngeldantrag auch in einfacher! Über unser Tool dasElterngeld sparst Du richtig viel Zeit. Normalerweise dauert ein Elterngeldantrag mehrere Stunden! Mit dasElterngeld schaffst Du den Antrag in einer halben Stunde!

Das Coole: Nur die für Dich relevanten Fragen werden Dir auch angezeigt. Alles andere blenden wir für Dich aus. Und am Ende erhältst Du eine Liste mit den Dokumenten, die Du an die Elterngeldstelle schicken musst. 

So umgehst Du in der Regel das Problem mit den Nachfragen der Elterngeldstelle. 

Auch die Auswahl zwischen den verschiedenen Modellen und Extra-Monaten funktioniert ganz einfach!

Und unser Elterngeldrechner sagt Dir auch noch direkt, wie viel Elterngeld Du bekommst!

Probier es doch aus! Du zahlst für unseren Service nur, wenn Du Deinen Antrag auch wirklich abschicken willst!

Über dasElterngeld

Mit dasElterngeld erstellst Du Deinen Elterngeld-Antrag in 30 Minuten - ohne Amtsdeutsch und lästigen Papierkram. Gleichzeitig siehst Du im Live-Rechner, welche Summe Du an Elterngeld bekommst!

Zum Antrag!

Zeit sparen. Geld bekommen. Leben genießen.

Und erst bei Abgabe bezahlen. Du siehst vorher, ob es sich lohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.