Basiselterngeld – Was ist das und wo liegen die Besonderheiten?

Lesezeit: 2 min

Elterngeld ist eine Ersatz-Zahlung an Eltern, Stiefeltern, Großeltern, Adoptiveltern und alle, die sich um ein junges Baby kümmern.

Die Intention der Zahlung ist, dass diese Verantwortlichen sich auf die Pflege und Erziehung des Kindes konzentrieren können, ohne sich finanziell zu große Sorgen machen zu müssen. 

Wann bekomme ich Elterngeld?

Natürlich gibt es für das Elterngeld einige Regeln.

Hier findest Du alle Voraussetzungen für den Bezug von Elterngeld!

In welcher Höhe und wie lange Du Elterngeld bekommst, ist davon abhängig, ob Du Basiselterngeld oder ElterngeldPlus beantragst.

Was ist das Basiselterngeld?

Basiselterngeld ist die klassische Form dieser Förderung für Eltern. Die Zahlungen bekommst Du für 12 Monate. Es ist vor allem dann sinnvoll, Basiselterngeld zu beantragen, wenn Du das erste Jahr nicht arbeiten, sondern Dich nur auf Dein Kind konzentrieren willst. Aber auch eine Kombination von Teilzeit-Arbeit und Basiselterngeld ist möglich (wir empfehlen Dir aber, Dich dann auch mit dem ElterngeldPlus als Möglichkeit zu beschäftigen).

Bonusmonate beim Elterngeld

Dazu gibt es dann noch die Partnermonate. Durch diese kannst Du die Elternzeit um zwei weitere Monate Basiselterngeld, bzw. vier weitere Monate ElterngeldPlus verlängern. Das ist besonders praktisch bei gemeinsam erziehenden Eltern, wenn das andere Elternteil auch einen Teil der Elternzeit übernehmen möchte, oder Ihr Euch z.B. am Anfang gemeinsam um das Kind kümmern wollt. 

Hier gibt es mehr Infos zu den Partnermonaten.

Und was ist nun der Unterschied zum ElterngeldPlus?

ElterngeldPlus verdoppelt die Zeit, in der Du Elterngeld beziehst. Dafür bekommst Du aber auch nur die Hälfte des Basiselterngeld-Satzes.

ElterngeldPlus lohnt sich besonders dann, wenn Du früh in Teilzeit wieder in Deinen Beruf zurückkehren willst. 

Eventuell kannst Du auch 4 zusätzliche Monate ElterngeldPlus beziehen als sog. Partnerschaftsbonusmonate – die bekommst Du, wenn beide Elternteile ihre Wochenstunden auf 25-30 herunterschrauben. Es ist also eine „Belohnung“ dafür, dass Ihr beide arbeitet – aber in Teilzeit – und Euch gleichzeitig die Care-Arbeit teilt. 

Kombination von Basiselterngeld und ElterngeldPlus

Die beiden Elterngeld-Formen kannst Du kombinieren. Für jeden Monat kannst Du entscheiden, ob es ein Basiselterngeld oder ElterngeldPlus-Monat werden soll. 

Basis oder Plus?

Ganz übersichtlich siehst Du das in unserem Antragsformular. Hier kannst Du ganz einfach auswählen, welchen Monat Du wie nutzen möchtest – super intuitiv und einfach!

Zum Antrag

Wie viel Basiselterngeld bekomme ich?

Prinzipiell liegt das Basiselterngeld zwischen 300 und 1.800 Euro. Die genaue Höhe ist vor allem abhängig von dem Einkommen, das Du vor der Geburt Deines Kindes hattest. Du bekommst nämlich etwa 65% bis 67% Deines vorherigen Netto-Einkommens. Den genauen Prozentsatz bestimmt die Elterngeld-Ersatzrate (je weniger Du verdient hast, desto höher ist dieser Prozentsatz).

Auch wenn Du vor der Geburt kein Einkommen hattest, bekommst Du den Mindestsatz von 300 €.

Bekommst Du Zwillinge oder Mehrlinge, dann erhöht sich das Elterngeld durch den Mehrlingszuschlag. Und auch ein junges Geschwisterkind kann das Elterngeld durch den Geschwisterbonus erhöhen!

Übrigens:

In unseren Antrag ist auch ein Elterngeldrechner integriert! Wenn Du den Antrag ausfüllst, bekommst Du somit sofort eine Info darüber, wie viel Elterngeld Du erwarten kannst!

Zum Antrag

Wann muss ich den Antrag auf Elterngeld stellen?

Den Antrag auf Elterngeld kannst Du jederzeit stellen, allerdings musst Du nach der Geburt die Geburtsurkunde Deines Kindes nachreichen. Wenn Du sofort für die Zeit nach der Geburt auch Elterngeld bekommen möchtest, dann solltest Du den Antrag innerhalb der ersten 3 Lebensmonate stellen. Denn Elterngeld wird nur 3 Monate rückwirkend ausgezahlt. 

Insgesamt hast Du aber mehr Zeit, den Antrag zu stellen, denn bis zum 15. Lebensmonat kannst Du noch Elterngeld beantragen. Beachte dabei aber auch die weiteren Voraussetzungen fürs Elterngeld (z.B. dürfen die Partnermonate nur in den ersten 14 Lebensmonaten des Babys genommen werden). 

So beantragst Du bei uns Elterngeld:

Alex dasElterngeld.de
Alex,
Gründer von dasElterngeld.de
Elterngeld in 30min online beantragen
Mit uns dauert es nicht länger und das alles ohne Papierkram! Ganz schön fix, oder?
Persönlicher Ansprechpartner
Du hast eine Frage? Ich bin für Dich da!
Live Elterngeld-Rechner
Du siehst sofort wie viel Elterngeld du bekommst.
Über 4.337 zufriedene Eltern
Bereits mehr als 4.337 zufriedene Eltern nutzen dasElterngeld!

Elterngeld online beantragen in 30 Minuten

Jetzt innerhalb von 30 Minuten Deinen Elterngeld-Antrag online erstellen und bis zu 1.800€ monatliches Elterngeld sichern! Ganz ohne Amtsdeutsch und Papierkram.